eBay-Gechäft - Informationspflichten - Eingabefehler

Suche nach Urteilen

LG Frankenthal (Pfalz): Weitergehende Informationspflichten bei eBay-Verkäufen

  • Datum: 2008-10-01
  • Gericht: LG Frankenthal (Pfalz)
  • Quelle: Urteil des LG Frankenthal (Pfalz) vom 14.02.2008
    2 HK O 175/07
    JurPC Web-Dok. 117/2008
    Betriebs-Berater 2008, 509
  • Aktenzeichen: 2 HK O 175/07

Urteilstext

Weitergehende Informationspflichten bei eBay-Verkäufen

Gewerbliche Internetanbieter treffen neben der Pflicht zu einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung auch Informationspflichten über die technischen Schritte, die zum Vertragsabschluss führen sowie darüber, ob der Vertragstext nach Vertragsschluss gespeichert wird und dem Verbraucher zur Verfügung steht und schließlich, wie der Käufer Eingabefehler erkennen und berichtigen kann (§ 3 BGB-Info-V).

Erfolgt der Verkauf jedoch über die Internetplattform eBay, sind diese weitergehenden Informationspflichten dadurch eingehalten, dass die entsprechenden Fragen in den jedem eBay-Teilnehmer zugänglichen eBay-AGB konkret geregelt sind. Eigene Informationen des Verkäufers sind darüber hinaus nicht erforderlich.

Zurück

Links zum Thema Web-Sicherheit

  • Link zur Webseite von www.buerger-cert.de

    Das Bürger-CERT informiert und warnt Bürger schnell und kompetent vor Viren, Würmern und Sicherheitslücken in Computer- anwendungen.

  • Link zur Webseite von www.onlineschutz.org

    Onlineschutz.org ist ein nicht kommerzielles Projekt, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Computerlaien das Thema Internet-Sicherheit näher zu bringen und ihm bei Problemen zu helfen.

  • Link zur Webseite von www.sicher-im-netz.de

    Der Verein 'Deutschland sicher im Netz e.V.' versorgt Verbraucher mit Informationen zu sicherheits- relevanten Themen und bietet direkte Schutzmaßnahmen an.