Verbraucherinformation - Hinweispflicht - Grafikdatei

Suche nach Urteilen

OLG Frankfurt/Main: Verbraucherinformation mittels externer Grafikdatei nicht ausreichend

  • Datum: 2008-01-01
  • Gericht: OLG Frankfurt/Main
  • Quelle: Beschluss des OLG Frankfurt/Main vom 06.11.2006
    6 W 203/06
    JurPC Web-Dok. 185/2007
  • Aktenzeichen: 6 W 203/06

Urteilstext

Verbraucherinformation mittels externer Grafikdatei nicht ausreichend

Wer Waren im Internet anbietet, hat vielfältige Belehrungs- und Hinweispflichten zu beachten. Diese sind insbesondere in § 312c BGB geregelt. Unter anderem muss der gewerbliche Verkäufer den Verbraucher klar und unmissverständlich über sein Widerrufsrecht belehren.

Diese Anforderungen sind nicht erfüllt, wenn die Verbraucherinformationen über eine externe Grafikdatei erfolgen und diese Einblendung aus technischen Gründen nicht erfolgt, sofern auf eBay-Angebote über "WAP" zugegriffen wird. "WAP" steht für "Wireless-Application-Protokol" und ist eine besondere Darstellungsform für kleine Computer und Mobilfunkgeräte, bei der zur Beschleunigung eine Datenkomprimierung verwendet wird. Der Anbieter muss daher sicherstellen, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Angaben für jeden Nutzer problemlos zur Kenntnis genommen werden können.

Zurück

Links zum Thema Web-Sicherheit

  • Link zur Webseite von www.buerger-cert.de

    Das Bürger-CERT informiert und warnt Bürger schnell und kompetent vor Viren, Würmern und Sicherheitslücken in Computer- anwendungen.

  • Link zur Webseite von www.onlineschutz.org

    Onlineschutz.org ist ein nicht kommerzielles Projekt, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Computerlaien das Thema Internet-Sicherheit näher zu bringen und ihm bei Problemen zu helfen.

  • Link zur Webseite von www.sicher-im-netz.de

    Der Verein 'Deutschland sicher im Netz e.V.' versorgt Verbraucher mit Informationen zu sicherheits- relevanten Themen und bietet direkte Schutzmaßnahmen an.