Werbe-E-Mail - Untersagung - Abmahnung - Unterlassungsanspruch

Suche nach Urteilen

LG Lübeck: Gescheiterte Unterbindung von Werbe-E-Mails

  • Datum: 2009-12-01
  • Gericht: LG Lübeck
  • Quelle: Beschluss des LG Lübeck vom 10.07.2009
    14 T 62/09
    ITBR 2009, 218
  • Aktenzeichen: 14 T 62/09

Urteilstext

Gescheiterte Unterbindung von Werbe-E-Mails

Ein Verbraucher versuchte vergeblich, von ihm ursprünglich gestattete Werbezusendungen eines Internetanbieters zu stoppen. Mehrmals wurde ihm auch zugesichert, aus dem Verteiler gestrichen zu sein. Gleichwohl nahmen die Werbe-E-Mails kein Ende. Selbst eine Abmahnung mit Klageandrohung hatte keinen Erfolg.

Schließlich sprach das Landgericht Lübeck eine entsprechende Unterlassungsverfügung gegen den Unternehmer aus. Das Gericht sah die Unzumutbarkeits- und Lästigkeitsgrenze überschritten. Der durch die unerwünschten E-Mails belästigte Verbraucher musste sich auch nicht - wie vom Prozessgegner vorgebracht - darauf verweisen lassen, er hätte die weiteren Werbesendungen durch Aufnahme des Absenders in seinen Spamfilter unterbinden können.

Zurück

Links zum Thema Web-Sicherheit

  • Link zur Webseite von www.buerger-cert.de

    Das Bürger-CERT informiert und warnt Bürger schnell und kompetent vor Viren, Würmern und Sicherheitslücken in Computer- anwendungen.

  • Link zur Webseite von www.onlineschutz.org

    Onlineschutz.org ist ein nicht kommerzielles Projekt, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Computerlaien das Thema Internet-Sicherheit näher zu bringen und ihm bei Problemen zu helfen.

  • Link zur Webseite von www.sicher-im-netz.de

    Der Verein 'Deutschland sicher im Netz e.V.' versorgt Verbraucher mit Informationen zu sicherheits- relevanten Themen und bietet direkte Schutzmaßnahmen an.